Paul-Emile Müller mueller-pe.ch

Änderungen der NIN 2015 gegenüber der NIN 2010

Durchgängige, generelle Änderungen

Die wichtigsten Anforderungen der Verordnung über den Schutz vor nichtionisierender Strahlung (NISV) sind integriert worden.
Doppeltitel Basisschutz (Schutz gegen direktes Berühren) und Fehlerschutz (Schutz bei indirektem Berühren) wie bei IEC und CENELEC
Die Bezeichnung der Titelebenen ist als einheitliche Terminologie eingeführt worden:
1 Teil
1.1 Kapitel
1.1.1 Abschnitt
1.1.1.1 Unterabschnitt usw.

Partielle Änderungen

1 Geltungsbereich
Neu wurden die bekannten 5 Sicherheitsregeln mit 5 lebenswichtigen Regeln für sicheres Arbeiten ergänzt.

2 Begriffsbestimmungen
Die Begriffe und Stichworte sind nun alphabetisch und gemeinsam im gleichen Verzeichnis der NIN COMAPCT.
Einzelne Begriffe aus Teil 7 sind dort im betreffenden Kapitel aufgeführt.

4 Schutzmassnahmen
4.1 Kabeltragsysteme und metallene Treppengeländer müssen nicht mehr an den SPA angeschlossen werden.
4.2 Die minimalen Abstände von elektrischen Heizgeräten (1, 4 und 8 cm) werden nur noch in den B+E aufgeführt. In der Regel sind die Herstellerangaben zu beachten.
4.2 Leuchten, die zur direkten Befestigung auf brennbaren Materialen geeignet sind, werden nicht mehr speziell gekennzeichnet (F in Dreieck). Andere wie z.B. feuergefährliche Anbau- und Einbau Leuchten haben neue Symbole bekommen.
Die Bestimmungen aus Kapitel 4.8 wurden in Kapitel 4.2 integriert und der neue Abschnitt 4.4.4 «Massnahmen gegen elektromagnetische Einflüsse» hinzugefügt.

5 Auswahl elektrischer Betriebsmittel
5.3.1.3 Neben den Fehlerstromschutzschaltern Typ A und AC gibt es die neuen Typen F für Mischfrequenzen , B für Fehlerströme bis 2 kHz und B+ für Fehlerströme bis 20 kHz.
5.3.9 Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen-Installationsverteiler für die Bedienung durch Laien (DBO) wurde aufgrund der aktuellen EN 61439 überarbeitet.
5.4.4 Der maximale Querschnitt für Schutzpotezialausgleichsleiter (früher auch Hauptpotenzialausgleichsleiter) wurde von 25 mm² auf 16 mm² gesenkt.
Aufgrund der Überarbeitung der Brandschutzrichtlinien des VKF und eines neuen Harmonisierungs-Dokumentes wurde das Kapitel 5.6 überarbeitet.

6 Prüfungen
Präzisierung über die Qualifikation von Personen für die Durchführung von Prüfungen.
Die Bestimmung der Leitfähigkeit für das Messprotokoll muss mit Messgeräten, die eine Messwertanzeige haben, durchgeführt werden.
Es sind Spannungsfeste CAT IV Niederohmmessgeräte zu verwenden.
Phasenprüfer oder Prüftaschenlampen sind nur noch für die baubegleitende Erstprüfung zu verwenden.

7 Zusatzbestimmungen für Räume, Bereiche und Anlagen besonderer Art
Für die NIN COMAPACT sind einige wenige Kapitel sind leicht überarbeitet, und andere neu hinzugefügt worden (Photovoltaikanlagen, Stromversorgung von Elektrofahrzeugen)
Räume mit Badewanne oder Dusche:
Neu sind Leuchten mit >25 V AC oder > 60 V DC im Bereich 1 zugelassen.
Bei Duschen ohne Wanne wurden die Bereiche neu definiert.